Tremblay Cormier 2016

Zurück zu allen Texten

Sekundärliteratur
Autor L. Tremblay Cormier
Titel Identités culturelles et échanges entre Rhin et Rhône du Xe au Ve siècle avant notre ère
Jahr 2016

Notizen

Seite 13

  • Phase C wird manchmal in C1 und C2 getrennt. Entspricht in Frankreich Ha ancien. Beinhaltet auch den Übergangshorizont B3/C1=Ha C0/Gündlingen Horizont
  • Erste Hallstatt wagengräber, Gündlingenschwerter,
  • In der Westschweiz neue Hallstattische formen vor einem hintergrund der kontinuität von bz formen -> Grabkeramik.
  • Ebenfalls im mittlere Rhône Tal und dem Oberrhein.

Seite 14

  • Depots in trockenen und feuchten Milieaus verschwinden
  • Übergang zu neuen Praktiken war rasch und spiegelt änderungen im symbolisch/religiösen und sozialen kontext wieder
  • Beerdigung mitTumulus wird zur „norm“ mit elitären gegenständen wie schwert, gürtel, metallgefäße, panzer und selten wagen

Seite 29

  • Es gibt tulitaristische horte (dépôt utilitaires) mit werzeugen und beilen, und ähnlichem außerdem mettalurigische aktivitäten wie barren und schmelze, geringe verzierung, hohe rate an abnutzung oder zerstörung, flach vergraben, eventuell markiert um es zurück zu bekommen. Brucherz ist häufige interpretation,
  • andererseits rituelle interpretation für Horte mit persönlichem equipment des männlichen kriegers und/oder reichem weiblichem Schmuck
  • Standardisierung in den Horten könnte standardisierten praktischem im leben bedeuten, zb Phasenübergang im leben.
  • wichtige rolle des örtlichen eliten bei der zusammenstellung wg. prestige

Seite 63

  • Erste Hllstattschwerter kommen von Ewart Park Schwert. Richtung des Transfers ist Debatte.
  • Die Typen Holme-Pierrepoint und Villement sind aber klare Importe aus Britannien

Seite 249

  • AR422. Alsenborn - Wattenheim Forsthaus Schorlenberg (Dépôt ; Ha C)
  • Épée, épée en fer, épée type Villement, pointe de lance à douille allongée en fer, pointe de lance à douille courte et ailerons larges, dix haches à douille quadranguilaire et anneau latéral, hache à douille quadranguilaire, ailerons figurés et anneau latéral, ciseau, ciseau à douille à bourrelet et quatre rivets, ciseau à douille circulaire, ciseau à douille circulaire à trois nervures transversales, couteau à languette en fer, couteau à languette et dos ondulé en fer, faucille? en fer, bracelet? massif de section losangique, torque ? massiv de section losangiquem deux récipients en tôle rivée décorés de cercles oculés et à attaches en oméga, tasse ? à anse en fer, objets non identifiables, objet non identifiable à douille, objet non identifiable à douille et extrémité recourbée fourchue ou annulaire en fer, tige en fer.
Unless otherwise stated, the content of this page is licensed under Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License