NSZ Rheinfront 1939

Zurück zu allen Texten

Sekundärliteratur
Autor m.
Titel Vorgeschichtliche Ost-Westbeziehung: Deutung des Hortfundes der Hallstattzeit bei Alsenborn
Jahr 1939
In NSZ Rheinfront, Ausgabe 07.06.1939
Link Kein Link

Abschrift

Beim Bau der Reichsautobahn Kaiserslautern-Grünstadt wurde seinerzeit zwischen dem Forsthaus Schorlenberg und dem Hohen Bühl bei Alsenborn ein bemerkenswerter Hortfund geborgen, über dessen Bedeutung Museumsdirektor Dr. Sprater (Speyer) jetzt in der "Germania" des Archäologischen Instituts (Bd. 23, Heft 3) ausführlich berichtet.
Der Fund umfasst eine Reihe Bronzegeräte (Beil, Meißel, Schwertreste, Lanzenspitze und Gefäße) und Eisengegenstände (Lanzenspitze, Bruchstück einer Schwertklinge, Messer usw.), darunter eine größere Anzahl Gegenstände, die sonst im Rheingebiet nicht nachweisbar sind. Auf Grund seiner wissenschaftlichen Untersuchungen und Forschungen stellt Dr. Sprater nun eine Verwandtschaft dieser Fundgegenstände mit früheren Funden aus der Fliegenhöhle bei St. Kanzian nächst Triest, sowie mit Hortfunden aus Moigrad (Rumänien) und Hostomitz (Sudetengau) fest.
Der Fund vom Schorlenberg, der nach allen Merkmalen zur zweiten Stufe (B) der Hallstattzeit zuzuweisen ist, fällt ganz aus der Reihe der süddeutschen Hortfunde aus dieser Zeit. Er ist der einzige dieses Gebiets, der Waffen und Geräte aus Eisen enthält. Am bedeutsamsten ist aber die große Verwandtschaft mit den Funden von St. Kanzian, Moigrad und Hostomitz. Seine ganze Zusammensetzung verweist für die Herkunft der einzelnen Gegenstände auf den Osten, vielleicht auf Kärnten, das alte Noricum.
Wie Dr. Sprater weiter ausführt, hat die Reichsautobahn eine uralter Verbindung wieder aufgenommen, die einst von Worms in die Kaiserslauterer Senke führte. Er erwähnt in diesem Zusammenhang noch eine zweite Straße, auf deren Spuren er schon vor Jahren mehrfach gestoßen ist, und die wohl als Römerstraße vom Rhein (Altrip) über Deidesheim, den Drachenfels, die Frankensteiner Steig und die Platte nach Enkenbach führte, wie sie sich mit der Römerstraße Worms - Kaiserslautern vereinigt haben dürfte.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License